Longo

Hämorrhoidenoperation nach Longo

Die innovative Hämorrhoidenoperation nach LONGO stellt einen Schwerpunkt in der operativen Behandlung des Hämorrhoidenleidens im Hartmannspital dar.

praeoperativ

Die von dem italienischen Chirurgen Anfstonio LONGO 1993 entwickelte Operationsmethode – 1995 erstmals vorgestellt – wird seit 1999 im Hartmannspital durchgeführt. Auf Grund der großen Anzahl durchgeführter Operationen – mittlerweile weit über Tausend – ist das Hartmannspital zu einem Zentrum für die LONGO – Operation geworden.

Instrumente

Bei dieser Operation wird mit einem zirkulären Klammernahtgerät 3 – 4 cm oberhalb der Linea dentata – also im schmerzunempfindlichen Teil des Enddarms – ein ca. 2 cm breiter Schleimhautstreifen entfernt. Es kommt dadurch zu einer Straffung der vorgefallenen Hämorrhoidalknoten mit deutlicher Volumsverringerung der Hämorrhoiden auf Grund der gedrosselten Blutzufuhr. Es bleibt keine Wunde im sensiblen Analbereich zurück!

postoperativ

Die Ergebnisse der ersten 100 LONGO –Operationen im Hartmannspital wurden von mir und meinen Mitarbeitern publiziert:

Acta Chirurgica Austriaca Vol. 33 , Number 2, 2001
Volltext

Die wichtigsten Ergebnisse:

Postoperativer Erfolg
Beschwerden vollständig zurückgebildet 63%
Beschwerden großteils zurückgebildet 35%
Kein Erfolg 2%
Postoperative Schmerzen
Kein Schmerz 60%
Geringer Schmerz 39%
Starker Schmerz 1%
Bewertung des Operationserfolges nach Schulnoten
Note 1 71%
Note 2 18%
Note 3 7%
Note 4 3%
Note 5 1%

Die Voraussetzung für einen komplikationlosen Verlauf ist ein in der Proktologie und Rektumchirurgie erfahrener Operateur und eine standardisierte Operationstechnik.

Die Ergebnisse der von mir persönlich operierten Patienten aus meiner Ordination wurden von mir und meinen beiden an der Universitätsklinik für Chirurgie in Wien (AKH) tätigen Söhnen Ass. Prof. Priv. Doz. Dr. med. Philipp Riss, FEBS, Facharzt für Chirurgie und Assoc. Prof. Priv. Doz. Dr. med. Stefan Riss, FRCS, Facharzt für Chirurgie unter statistischer EDV-Betreuung durch MMag. Michael Schuster mit Anwendung eines eigenen Statistikprogrammes ausgewertet.

European Surgery Vol. 40, Number 1, Februar 2008
Volltext

Die wichtigsten Ergebnisse:

Bewertung des Operationserfolges
Note ,,sehr gut“ 79%
Note ,,gut‘‘ 12%
Note ,,ausreichend‘‘ 5,7%
Note ,,schlecht‘‘ 2,9%

Schlussfolgerungen: Trotz einer höheren Anzahl an verbliebenen äußeren analen Hautfalten konnte die Studie eine hohe Patientenzufriedenheit sowie eine akzeptable Beseitigung von Hämorrhoidalbeschwerden auch im Langzeit-Follow-up aufzeigen.

Langenbeck’s Archives of Surgery Vol. 393, Number 4, Juli 2008
Volltext

Conclusion: The present data revealed no significant negative impact of Longo’s technique on anorectal function. In contrast, the incontinence score showed a slight improvement without a statistical significance. According to the evacuation score, the results showed a significant improvement of evacuation.

—————
Was sind nun die Vorteile der LONGO Operation:

  • Problemloser Stuhlgang postoperativ
  • Deutlich weniger postoperative Schmerzen
  • Verkürzter Krankenhausaufenthalt
  • Schnellere Erholung
  • Kürzere Arbeitsunfähigkeit
  • Rasche Rückkehr in den Alltag

Die bisher von vielen Patienten zu Recht gefürchtete Hämorrhoidenoperation hat mit Einführung dieser neuen Methode viel von ihrem Schrecken verloren.